Liebesglück und Liebesleid. Konzert vom 24.Sept. 2022, Tonhalle Wil

Die Liebe – immer ein spannendes Thema

Dass sich auch die grossen Meister der Musik mit diesem Wechselbad der Gefühle befassten, zeigte der Abend auf besondere Weise. Die versierte Dirigentin verstand es ausgezeichnet, mit den Sängerinnen und Sängern den Melodien und Texten von Robert Schumann, Joseph Haydn, Josef Gabriel Rheinberger und Johannes Brahms Tiefe zu geben, die Zuhörenden mitzunehmen auf diese «Liebesreise» – und die Gäste kamen gerne mit. Josef Haydn wirft in seinen vierstimmigen Gesängen einen humorvollen Blick auf die Liebe. Den Schwerpunkt des Konzertes bildeten die beliebten Liebeslieder-Walzer op.52 von Johannes Brahms für Chor und Klavier zu vier Händen.

Volkslieder

Es zeigte sich einmal mehr, dass auch die Volkslieder ein breites Spektrum bieten. Im Satz von Hansruedi Willisegger erklangen «Du frogsch was i möchte singe, i han es Schätzli gfunde, schönster Abestern, und du fragsch mi, wär i bi oder i guu nid haai is hellelet. Auch die begeisterten Gäste in der Tonhalle wären gerne noch lange geblieben, um sich mit herrlichen Melodien weiterhin verwöhnen lassen – aber eben: alles hat ein Ende. Aber die eindrücklichen Melodien haben die Zuhörenden sicher in den Abend und den Alltag begleitet.

Vroni Krucker @Wil24

https://wil24.ch/articles/155067-kammerchor-wil-liebesglueck-und-liebesleid